Eingemeindung: Stadt Steinheim an der Murr

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Steinheim an der Murr
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Die Eingemeindung von Kleinbottwar und Höpfigheim in die Kernstadt Steinheim

Die kommunale Gebiets- und Gemeindereform, die ab 1968 begonnen wurde und am 1. Januar 1975 ihren Abschluss fand, verfolgte das Ziel der Effizienz und Kostensenkung und sollte den Gemeinden vor allem im ländlichen Raum einen Zuwachs an Leistungs- und Verwaltungskraft bringen. Für Kritik sorgte die zunehmende Distanz zum Bürger, da viele behördliche Stellen gestrichen oder mancherorts komplett aufgelöst wurden. Zur Milderung dieses Problems schuf man eine Ortschaftsverfassung mit der Möglichkeit zur Bildung von Ortschaftsräten.

Ziel der Gemeindereform war es, die Zahl der Gemeinden von 3379 auf 1111 mit einer Mindesteinwohnerzahl von 8000 Einwohnern zu senken. Man war der Meinung, dass erst ab dieser Größe den gestiegenen Bedürfnissen der Bevölkerung nach Schulen, Sport-, Kultur-, Sozial- und Freizeiteinrichtungen entsprochen werden könne. Die Gemeinden, die sich freiwillig eingemeindeten, erhielten von der Landesregierung Sonderzuschüsse nach dem Finanzausgleichsgesetz. Bedingung war, dass eine Bürgeranhörung bis zum 2. April 1972 stattgefunden haben und die Eingemeindung spätestens bis zum 1. Januar 1973 vollzogen sein musste.

Während auch Gemeinden mit weniger als 8000 Einwohnern, zum Teil nach heftigen Kämpfen, ihre Selbständigkeit bewahren konnten, ist Steinheim, wie wir es heute kennen, ein Produkt der Gemeindereform. Am 1.12.1971 wurde Kleinbottwar, das sich von Anfang an mit deutlicher Mehrheit für Steinheim ausgesprochen hatte, in die Kernstadt eingegliedert. Am 1.1.1973 folgte Höpfigheim. Hier waren von 747 Abstimmungsberechtigten 430 gültige Stimmen abgegeben worden, von denen 321 auf Steinheim entfielen, 98 auf Pleidelsheim, neun auf Murr und zwei auf Marbach.

Zählte Steinheim 1970 gut 5.000 Einwohner, wuchs die Bevölkerung mit den neuen Ortsteilen bis zum Jahr 1973 auf knapp 8.000 Einwohner an. Heute zählt die Kernstadt Steinheim rund 8300, Höpfigheim 2300 und in Kleinbottwar 1600 Einwohner.