Aktuelles aus dem Rathaus: Stadt Steinheim an der Murr

Seitenbereiche

Verleihung der Bürgermedaille an Renate Eggers

icon.crdate24.06.2024

Würdigung für langjährige, engagierte und verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit

In einer feierlichen Zeremonie würdigte die Stadt die langjährige, engagierte und verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit von Renate Eggers und zeichnete sie am 18. Juni mit der Bürgermedaille der Stadt Steinheim an der Murr aus.

„Renate Eggers hat in der Kommunalpolitik und auch darüber hinaus außergewöhnliche Leistungen erbracht und unser Gemeindeleben maßgeblich und vielfältig bereichert“, lobte Bürgermeister Thomas Winterhalter ihr Engagement und erklärte, dass er aktuell keine würdigere Persönlichkeit für diese Auszeichnung kenne.

Vom 22. Oktober 1989 bis zum 9. Juli 2019, also fast über drei Jahrzehnte hinweg, war sie ein fester Bestandteil des Gemeinderates von Steinheim an der Murr. „Ihre unermüdliche Arbeit, ihr Engagement und ihr Sinn für Gerechtigkeit haben unsere Stadt geprägt und weiterentwickelt“, sagte Winterhalter.

Renate Eggers sei eine sehr bestimmte und gleichzeitig immer verbindliche und vermittelnde Persönlichkeit, wodurch sie zu einer herausragenden Vertreterin unserer Stadt geworden sei. In schwierigen Zeiten und bei kontroversen Themen sei sie stets in der Lage gewesen, fraktionsübergreifend Brücken zu bauen und Kompromisse für tragfähige Lösungen zu finden.

Renate Eggers war 30 Jahre lang Mitglied des Gemeinderats der Stadt Steinheim und hat ihre Aufgaben mit großem Herzblut und Engagement erfüllt. Während dieser Zeit war sie 17 Jahre stellvertretende Vorsitzende und zweieinhalb Jahre Fraktionsvorsitzende der CDU. Von 1989 bis 2019 war sie ununterbrochen Mitglied des Verwaltungs- und Finanzausschusses und in mehreren Gremien als stellvertretendes Mitglied tätig.

Eine besondere Verantwortung übernahm Renate Eggers in der Zeit von September 2004 bis Juli 2019, als sie über drei Amtsperioden hinweg, als unangefochtene Stimmenkönigin auch das Amt der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin innehatten. Während dieser Zeit musste sie sich gleich zweimal ganz besonderen Herausforderungen stellen, als nämlich im Jahr 2009 der damalige Bürgermeister Joachim Scholz für das Oberbürgermeisteramt in Schorndorf und später nochmals in Neckarsulm kandidierte und Renate Eggers über 9 Monate hinweg die Geschäfte des Bürgermeisters übernehmen musste.

Neben ihrem politischen Engagement war Renate Eggers von 1994 bis 2000 im Kuratorium des Kleeblatts und von 2000 bis 2019 im Aufsichtsrat des Kleeblatts tätig. Außerdem engagierte sie sich von 2004 bis 2019 im Beirat des Jugendhausvereins, von 2009 bis 2019 in der Projektgruppe Allmandplatz und von 2011 bis 2013 in der Projektgruppe Kinder- und Familienhaus.

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken im Gemeinderat wurde Renate Eggers 2009 mit der silbernen Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg und 2019 mit der Ehrenstele des Gemeindetags Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Darüber hinaus ist Renate Eggers seit dem Jahr 2000 als 1. Vorsitzende des Kleeblatt Fördervereins Steinheim e. V. tätig und setzt sich dafür ein, das Leben der Bewohner im betreuten Wohnen und in der Pflege angenehm und abwechslungsreich zu gestalten. Zusätzlich engagiert sie sich in der Musikschule Marbach-Bottwartal e.V. als Beisitzerin im Vorstand und war über zwei Legislaturperioden als ehrenamtliche Schöffin am Amtsgericht Marbach tätig.

Im Namen der Stadt Steinheim, des Gemeinderates und der Stadtgesellschaft dankte Bürgermeister Thomas Winterhalter Renate Eggers herzlich für all ihre Verdienste zum Wohle der Allgemeinheit. „Sie haben gezeigt, dass persönlicher Einsatz und Hingabe für das Gemeinwohl einen Unterschied machen können. Sie haben uns allen vorgelebt, wie wichtig es ist, sich für die Gemeinschaft zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen“, lobte er ihr Engagement.

Auf Vorschlag der CDU-Fraktion und durch einstimmigen Beschluss des Gemeinderates wurde ihr die Bürgermedaille der Stadt Steinheim an der Murr verliehen. Mit dieser Ehrung tritt Renate Eggers in die Fußstapfen ihres Vaters, der 1978 als erster Steinheimer mit dieser Auszeichnung geehrt wurde. Sie ist nun die erste Frau aus Steinheim, die diese Auszeichnung erhält. Dies markiere einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte der Stadt und sei ein starkes Zeichen für die Bedeutung und den Einfluss von Frauen in der Kommunalpolitik und im öffentlichen Leben, betonte Bürgermeister Thomas Winterhalter.

In seiner Ansprache lobte auch der CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Löder die besonderen Verdienste von Renate Eggers. Sie sei eine herausragende Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um das Wohl der Stadt verdient gemacht habe, sagte er. Sie habe an wichtigen städtischen Projekten mitgewirkt, etwa am Neubau der Realschule, der Mensa oder des Jugendhauses. Er erinnerte auch an ihre Zusammenfassungen des Geschehens in der Stadt in Gedichtform am Ende des Jahres, die immer ein Highlight gewesen seien. Umrahmt wurde die Zeremonie auch musikalisch durch die frühere Purple-Sun-Sängerin Margit Maier, die ihre gute Freundin Renate Eggers mit den zwei passenden Liedern „I am what I am“ und „Simply the best“ überraschte.

Renate Eggers bedankte sich abschließend für diese Würdigung sowie die Unterstützung durch Familie, Freunde, Gemeinderäte und Stadtverwaltung.