Wissenswertes für Steinheimer Bauherren und Grundstückseigentümer

Die Termine des Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) sind wichtig für alle Bauherren. Anträge werden hier vorverhandelt, die Ergebnisse dienen dem Gemeinderat dann als Grundlage. Bitte beachten Sie den Annahmeschluss für Anträge. Alle Termine finden Sie in dieser Terminübersicht für ATU-Sitzungen (244,5 KiB).

Dachgaubensatzung

Die Stadt Steinheim an der Murr hat ein Satzung zur Änderung von Bebauungsplänen beschlossen. In dieser  Satzung werden nicht zulässige oder nur aushanmsweise zulässige Dachaufbauten für generell zulässig erklärt.
Bitte lesen Sie bei Interesse die ganze Dachgaubensatzung der Stadt Steinheim. (173,2 KiB)

Anzeigepflicht von versiegelten Flächen - gesplittete Abwassergebühr

Gesplittete Abwassergebühr - Seit dem 01. Januar 2010 werden bei der Stadt Steinheim an der Murr die Abwassergebühren getrennt erheben.
Es gibt eine Schmutzwassergebühr, für die auf den Grundstücken anfallende Schmutzwassermenge und eine Niederschlagswassergebühr, für die anfallende Niederschlagswassermenge, welche in die öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlagen eingeleitet wird.
Als Bemessungsgrundlage für die Niederschlagswassergebühr gelten die überbauten und befestigten (versiegelten) Flächen von denen Niederschlagswasser direkt oder indirekt den öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlagen zugeführt werden. Somit sind Sie als Besitzer eines Grundstückes das an die öffentliche Abwasserbeseitigung angeschlossenen ist verpflichtet neu versiegelte Flächen zu melden, damit die Niederschlagswassergebühr richtig berechnet werden kann.

Gemäß § 46 der städtischen Abwassersatzung ist der Grundstückseigentümer verpflichtet, erstmals versiegelte Grundstücke (Neubauten) sowie Änderungen der versiegelten Fläche der Stadt Steinheim an der Murr innerhalb eines Monats anzuzeigen.

Vorsätzliche oder leichtfertige Verstöße gegen die Anzeigepflicht stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Stadt Steinheim an der Murr bittet um Beachtung dieser Vorschriften.

Hier gibt es ein Merkblatt (141,1 KiB) und ein Erhebungsbogen (66 KiB) zum download. Die Unterlagen können außerdem in der Stadtkämmerei bei Frau Müller im Zimmer 19 abgeholt werden. Frau Müller steht auch bei Fragen rund um die gesplitterte Abwassergebühr zur Verfügung - 07144-263-124.

Nachbarrechtsgesetz

Wir leben in einer vernetzten Welt, die uns manchmal vergessen lässt, wie wichtig der Kontakt zu den Menschen ist, die „nebenan“ wohnen. Die Bedeutung einer guten Nachbarschaft zeigt sich für viele leider erst, wenn Zwist und Streit entsteht. Streitigkeiten unter Nachbarn sind regelmäßig für alle Beteiligten – einschließlich der damit befassten Rechtsanwälte und Gerichte – schwierig auszuräumen. (Guido Wolf MdL) Lassen Sie es nicht soweit kommen und informieren Sie sich über Rechte und Pflichten.

Hier "Das Nachbarrecht in Baden-Württemberg" in einer Broschüre zusammengefasst.
Den aktuellen Gesetzestext zum Landesrecht NRG gibt es auch online.
Für alle Interessierte an den Grenzabständen bei Gewächsen hier ein pdf mit Zeichnungen (102,6 KiB).

Vergünstigte Auffüllmöglichkeit für Bodenmaterial und kostenloser Erhalt von Vorsiebmaterial für Steinheimer Grundstückseigentümer

Eigentümer von Grundstücken auf der Gesamtgemarkung Steinheim haben die Möglichkeit, im Steinbruchgelände der Firma KE, Kies-und Schotterwerk Mundelsheim GmbH & Co.KG in Höpfigheim verbilligt Bodenmaterial (nur unbelastetes Erdmaterial, kein Bauschutt) abzulagern bzw. anzuliefern.

Vor Anlieferung des Bodenmaterials ist der Firma vor Ort eine Erklärung über die Herkunft (59,4 KiB)und Unbedenklichkeit des Bodenmaterials vorzulegen. Die Firma KE gewährt für die Ablagerung einen Nachlass in Höhe von 50% auf die Auffüllgebühren (ab 01.01.2018 netto 20,00 €/to.). Bitte beachten Sie außerdem, dass das Bodenmaterial nur mit Transporterfahrzeugen ab 3,5t (oder größeren Fahrzeugen) angelifert werden kann. Normale PKWs mit Anhängern können das Material nicht an den richtigen Ablageplantz liefern. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Stadtbauamt (07148-9618-167).

Darüber hinaus erhalten Steinheimer Grundstückseigentümer die Möglichkeit für ihren eigenen privaten Bedarf und Verwendung auf der Gesamtgemarkung Steinheim das aus der Schotteraufbereitung anfallende Vorsiebmaterial kostenlos abzuholen. Auch hier ist eine entsprechende Erklärung über die Verwendung (59,4 KiB) sowie voraussichtliche Menge erforderlich.

Sie erhalten die Unterlagen auch im Stadtbauamt (Rathaus in Kleinbottwar) sofern Sie nicht die Möglichkeit haben sich das Dokument mit der Erklärung (59,4 KiB) auszudrucken. Bei weitern Fragen wenden Sie sich bitte an das Stadtbauamt.

Bauen trotz Hochwassergefahr

Hier bieten wir Ihnen weitere Informationen zum Thema Bauen in Überschwemmungsgebieten.